Gemeinsam erlebt Logo

Naherholungsgebiet Dröschede

Lesezeit: 3 min
Chamëleon & Ionovia

Ein paar Kilometer weg von uns liegt der Ortsteil Dröschede. Dort hat der Heimatverein vor einigen Jahren ein kleines Naherholungsgebiet angelegt. Ein paar Hütten mit Tischen, Stühlen und allen notwendigen Geräten um zu Grillen, können dort angemietet werden. Es gibt einen Spielplatz mit einer langen ziemlich steilen Rutsche, Schaukeln und verschiedenen Dreh-Spielgeräten. Das schöne: Das ganze Naherholungsgebiet ist mitten in ein Waldstück gesetzt.

Gestern waren wir mit über 50 Freunden und Verwandten dort. Wir hatten eine der Hütten angemietet, den Grill aufgebaut und alles schön hergerichtet. Jeder hatte etwas zu grillen für sich selbst, sowie Salate und Kuchen für alle mitgebracht. Getränke waren von unserem Schwager besorgt worden und unser Schwippschwager hatte zusätzlich eine Lammkeule für alle die wollten vorbereitet. Wir hatten zum Grillen für unseren Sohn Würstchen und einen Hähnchenspieß dabei, für uns marinierte Lachsfilets.

Das Wetter war die ganze Zeit über echt super. Die Horde von 15 Kindern konnte sich so auf dem Spielplatz austoben. Dabei hat unser Jüngster zwar auch den ein oder anderen blauen Fleck abbekommen, aber das gehört zum so herumtoben und Fußball spielen dazu.

Das schöne ist auch, dass zu unserem Freundeskreis alle Alterklassen gehören. Die 1,5-jährige gehört genauso dazu, wie der über 80-jährige. Die größeren 7 Jugendlichen rundeten das Bild ab. Gemeinsam wurde gegessen, getrunken, viel gesprochen und auch gesungen. Die Gespräche drehten sich dabei um alle möglichen Themen – auch das ist eines der schönen Dinge an einer so gemischten Gruppe.

Ein wundervoller Tag mit einer harmonischen Gruppe mitten in der Natur. Und damit ihr euch es ein wenig vorstellen könnt, anbei ein paar Waldfotos.

Uns war natürlich klar, dass ein solch langer Tag mit Auflug und vielen Eindrücken uns auch Kraft kostet. Daher müssen wir uns heute ein wenig Ruhe antun. Aber die Gemeinschaft hat sowohl uns beiden als auch unserem Sohn wahnsinnig gut getan.

Chamëleon & Ionovia

Wie sehr gefällt dir dieser Beitrag?

Anklicken um zu bewerten

Durchschnittliche Bewertung / 5. Bewertungen:

6 Kommentare

    1. Hmmm, über zwei Stunden mit dem Auto, wenn ich es richtig im Kopf habe, oder? Katapultieren ginge schneller… aber ich weiß nicht, wie gut deine Auffangkissen-Platzierfähigkeiten sind 😉 Aber ja, es ist gegenüber anderen Bloggern doch wesentlich näher dran.

      Bin ursprünglich Pfälzer, aber das Sauerland hat mich mit wenigen Lebensmonaten aufs Auge gedrückt bekommen und mittlerweile bin ich inventarisiert… So brauche ich landschaftlich das 'Hügelige' und meine Ohren lieben weiter einen Dialekt – im Idealfall Pälzisch… Aber durch die Zeit in der Schweiz schlägt das Herz dann noch mehr für die größeren 'Hügel' (alles unter 3000 Meter sind Hügel…) und die Dialekte dort 😆

    1. Hallo, ich wünsche es euch so sehr, dass ihr dazu bald die Möglichkeit habt. Dir Gemeinschaft ist zwar immer auch eine riesen Herrausforderung, aber gleichzeitig auch total schön und auferbauend. 💜-liche Grüße an euch!

Kein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu (Pflichtfeld)