kochen essen

Flammkuchen-Dürüm

Lesezeit: 3 min
chameleon author

Abwechslungsreich zu essen ist etwas Tolles. Ich mag, Dinge ganz frisch zu zubereiten, aber ich mag auch die einfache und schnelle Küche. Hier ist dann ein Kompromiss aus selbstgemacht und vorgefertigt sinnvoll. Mit ein paar wenigen Zutaten lässt sich z.B. ein Flammkuchen-Dürum zubereiten.

Dürum ist ein dünner Weizenfladen in Pizzagröße, den es im türkischen Laden um die Ecke aber auch bei verschiedenen Discountern zu kaufen gibt. Alternativ kann man auch Tortilla-Wraps verwenden. Je nachdem, was man lieber mag. Man benötigt für 1 Person:

  • 1 Dürum (100 gr)
  • 50 gr Kräuter-Crème fraîche
  • 75 gr Skyr
  • 40 gr magerer gewürfelter Schinken
  • 1/2 große Zwiebel
  • 50 gr Gratin-Käse
  • (nach Wunsch zusätzlich 1/2 Paprika oder 3 Champignons)

Die Zubereitung ist denkbar einfach:

Die Kräuter-Crème fraîche mit dem Skyr vermischen und mit einem Löffel auf den flach auf einem Backpapier liegenden Dürüm verteilen. Ungefähr 5 mm Rand frei lassen, dann wird dieser schön knusprig.

Den gewürfelten Schinken verteilen, die halbe Zwiebel in feine Streifen schneiden und ebenfalls verteilen. Wer es mag, kann eine halbe Paprika in feine Streifen oder 3 Champignons in dünne Scheiben schneiden und dazugeben.

Den Gratin-Käse drüber streuen, den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und dann den Dürüm 10 Minuten backen. Fertig ist der Flammkuchen-Dürum.

Flammkuchen-Dürum
Flammkuchen-Dürum

Alternativ kann man nach dem gleichen Prinzip auch Pizza-Dürüm zubereiten – die Zutaten sind dann natürlich anzupassen. Die Kräuter-Crème fraîche, der Skyr und der magere gewürfelte Schinken werden dann durch eine Tomatensauce ersetzt. Klar kann man hier auf fertige Varianten zurückgreifen, aber passierte Tomaten und etwas italienische Gewürzmischung sowie eine Prise Salz reichen voll aus. Der Belag kann dann natürlich wie bei einer Pizza nach eigenem Gusto gewählt werden.

Vorteil an den Dürüm-Varianten dieser beiden 'Klassiker' der Küche sind neben der schnellen Zubereitung auch der sehr dünne Teig.


Wer sich keine Packung Dürüm kaufen will oder lieber selber herstellen möchte, dem sei das unten stehende einfache Rezept für einen Dürüm ans Herz gelegt.

  • 100 g Mehl
  • 1/4 Würfel Hefe
  • 1/2 EL Öl
  • 1/8 TL Salz
  • 50 ml lauwarmes Wasser

Das Mehl, Hefe, Öl und Salz vermischen, Wasser dazugeben und zu einem Teig kneten. Den Teig 30 min. an einem warmen Ort gehen lassen. Etwas zusätzliches Mehl auf die Arbeitsfläche geben, mit einem Nudelholz flach und rund ausrollen. Das überschüssige Mehl abklopfen und dann den Dürüm in einer heißen Pfanne von 28 cm Durchmesser ohne Öl und Fett von beiden Seiten ca 1-2 min ausbacken. Danach wie oben beschrieben belegen und im Backofen fertig backen.


Chamëleon

Wie sehr gefällt dir dieser Beitrag?

Anklicken um zu bewerten

Durchschnittliche Bewertung / 5. Bewertungen:

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Anonymous Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu (Pflichtfeld)