Chamëleon im Chaos Logo

Heute Ruhepause

Lesezeit: 3 min
chameleon author

So sehr ich mich auch darüber freue, den Kongress geschafft zu haben, so sehr merke ich die Nachwirkungen der Schmerzen. Gestern war es echt schlimm. Schon morgens früh musste ich ein Schmerzmittel nehmen und ein zweites dann später auf dem Kongress. Sicher ist mir durch die Schmerzen dass ein oder andere 'durchgegangen' aber es war trotz alledem ein schöner, glaubensstärkender Tag. Ich habe einige Freunde und Verwandte wiedergesehen und sprechen können, die ich schon eine ganze Weile nicht mehr getroffen habe.

Mit meiner Cousine habe ich mich recht lange und intensiv unterhalten – das hat richtig gut getan. Sie ist eine so liebe Person! Zudem habe ich mit einem Freund gesprochen, der körperlich mit ähnlichen Symptomen wie ich zu kämpfen hat (neben vielen weiteren körperlichen und auch psychischen Belastungen). Auch in einigen anderen Bereichen ähneln sich unsere Lebenserfahrungen. Er hat nun leider den Punkt erreicht, dass Schmerzmittel wie Tilidin nicht mehr wirken und das Morphium drei mal täglich ist generell auch nicht gerade eine gute Sache. Er hat für 14 Tage medizinisches Marihuana bekommen – mit sehr gutem Erfolg. Aber es musste nun abgesetzt werden, da noch keine Kostenübernahme der Krankenkasse vorliegt. Also wieder zurück zum Morphium und den damit verbundenen Risiken, die er hat, da er mit einer Spenderniere lebt. Trotz alledem hält er sich aufrecht und ist positiv eingestellt. Das hat mich ganz schön gestärkt.

Ich habe mich auch total gefreut, dass unser Jüngster gestern nach dem Programm alleine dort geblieben ist, um bei der Abschlussreinigung zu helfen. Liebe Freunde haben ihn dann später nach Hause gebracht.

'Belohnt' haben wir ihn und uns dann gestern mit bestellter Pizza 🍕 – das muss auch mal sein.

Heute tue ich mir nun die Ruhe an und organisiere nur ein paar Kleinigkeiten. Ok, auch die Spülmaschine muss noch aus- und wieder eingeräumt werden. Zusätzlich werde ich mir noch einmal die Hauptpunkte vom Kongress durchlesen, um das was mir durchgegangen ist für mich auch noch parat zu haben. Ob ich mich heute noch einmal traue, etwas zu Zeichen? Die letzte Zeit zittern die Hände einfach zu sehr, als dass das Ergebnis dann noch schön aussieht. Und das reißt mich dann doch manchmal ziemlich runter. Ich denke heute ist Zeichen daher nicht angesagt. Aber Termine liegen heute keine an und so werde ich nachher entweder noch ein Schlüsselband anfertigen und etwas Schreiben.

Chamëleon

Wie sehr gefällt dir dieser Beitrag?

Anklicken um zu bewerten

Durchschnittliche Bewertung / 5. Bewertungen:

Kein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu (Pflichtfeld)