Chamëleon im Chaos Logo

BbdM: Namen

Lesezeit: 11 min
chameleon author

Da ist er, der erste Beitrag im neuen Gewand. Passend zum Blogbeitrag des Monats, das lunis ausgelost haben. Klar wurden all die Änderungen nicht durchgeführt, weil gerade mal das Thema in der Blogger-Community aufkam, sondern vielmehr, weil es schon länger ein Bedarf bei mir gab und ich gerade dabei war alles das umzusetzen, all dieses Thema aufkam. Deswegen möchte ich im Vorfeld auch einiges außerhalb des eigentlichen 'Fragenkataloges' schreiben.

Ich habe schon so lange ich denken kann mit unterschiedlichen Namen jongliert – sowohl zu der Zeit, als ich nicht wusste, dass eine Diagnose vorliegt, die mich von anderen Menschen unterscheidet, als auch danach. Rein auf mich selbst bezogen (damals aufgrund der Traumata mit abgespaltenen Innenpersonen) gab es sehr früh Namen, die mit dem Außenkörper nichts zu tun zu haben schienen.

Zu der Zeit, als die Computer in mein Leben einzog hielten, fing ich an, mir Namen auszusuchen, die etwas bedeuten. Der erste Rechner war ein VZ 200 ungefähr 1983. Danach folgte dann der C64, Amiga und letztlich diverse PCs. Ich habe damals nicht nur gespielt an den Kisten – gerade der erste Rechner war da nur bedingt zu geeignet. Vielmehr habe ich programmiert und gecodet. In der Szene war ein Name nötig und später mit der ersten eigenen Fido (Ich nenne das mal für Laien den 'Vorläufer des Internet') Mailbox ('Vorläufer' heutiger Webseiten) ca. 1993 musste auch dafür ein Name her.

Mit dem ersten Computer kam der Name bugfix (später thebugfix) ins Spiel. Ich suchte nach Fehlern in Programmen, Spielen und Netzwerken und versuchte diese zu beheben. In den 90er Jahren sicherte ich mir die entsprechende Domain. Auch heute betreibe ich noch eine Webseite auf dieser Domain. Der Name bugfix bzw. die Kurzform bugi war somit der erste Name, der von Innen nach Außen getragen wurde.

In Computerspielen, wurden mit der Zeit weitere Namen, die ich meinen damals abgespaltenen Innenpersönlichkeiten zuordnen konnte, ebenfalls im außen genutzt. Einige der Namen sind heute noch in verschiedenen Spiele-Rekord-Listen und speziellen Spiele-Wikipedia-Einträgen zu finden.

Etwas anderes sind zwei bestimmte Gamertags, die ich über Jahre verwendet habe und die nichts mit den einzelnen Innenpersönlichkeiten zu tun hatten. Diese waren rein für Spiele da und bildeten spezielle Innenpersönlichkeit ab.

Nun zu den Fragen des Blogbeitrags des Monats.

Wie seid ihr auf eure Blog-Namen gekommen? Die der Seite und auch die eines "Pseudonyms"? Bedeuten euch Namen etwas? Haben sie für euch eine (emotionale) Bedeutung?

Die privaten Webseiten, die ich im Laufe der Zeit betrieben habe, hatten als Domain immer den zu der Zeit aktuellen Systemnamen. Die Weltenreisenden, Me myself and I, unsereins und uɴsᴇʀᴇins & ᴍᴇ sind die letzten System- und Domainnamen gewesen. Jeder der Systemnamen ist dadurch entstanden, dass ich mich mit meinem Innen und den Emotionen intensiv auseinander gesetzt habe.

Jeder dieser Namen hatte zu seiner Zeit eine gewisse Bedeutung und war mit vielen Emotionen verbunden. Auch jetzt sind im Nachgang immer noch Erinnerungen und Emotionen an diese Namen geknüpft.

Die Weltenreisenden zeigte an, dass ich in mir so zerrissen war, dass mir alles in mir und auch außerhalb so weit von mir entfernt vorkam wie ferne Planeten. Dennoch gab es im Innen gewisse Berührungspunkte. Offensichtlich gab es also trotz der Distanz 'Reisen' von einem zum anderen Planeten.

Me myself and I wurde genutzt um aufzuzeigen, dass ich (theoretisch) verstanden hatte, dass alles Abgespaltene teil von mir ist. Nur daraus nutzen ziehen oder es umsetzen konnte ich nicht. Daher ließ ich diesen Namen sehr schnell wieder fallen.

unsereins war dann der Zeitpunkt, als alles näher zusammen rückte und eine gewisse Zusammenarbeit zustande kam. Da ich immer noch massive Schwierigkeiten damit hatte, mich selbst in der Verantwortung zu sehen, sah ich mich als Teil einer Gruppe, ohne dafür mehr als die 'gezwungenermaßen notwendige Verantwortung' übernehmen zu wollen.

Mit unsereins & me änderte sich genau das. Bzw. ich änderte den Systemnamen, weil ich meine Einstellung zu meinem Innen und der damit verbundenen Verantwortung änderte. Und die Anpassung der Schreibweise auf uɴsᴇʀᴇins & ᴍᴇ stellte diese Verantwortung für mich noch mehr heraus.

Nun komme ich zu den beiden oben angesprochenen Gamertags, die viele Jahre dauerhaft da geblieben sind und bei denen ich im Laufe der Zeit eine ganz andere emotionale Verbindung zu bekommen haben.

вιасκ & ωніτε ist ein Gamertag, den ich in dieser oder ähnlicher Schreibweise über viele Jahre verwendete. Tatsächlich war es Anfangs nur ein cooler Name, den ich nicht näher hinterfragt habe. Doch im Laufe der Zeit sah ich zwei Seiten in mir – hell und dunkel, Gutes und Böses in mir streiten. Daher passter der Name gut. Doch jetzt hat er seine Bedeutung für mich immer mehr verloren. Ich sehe es nicht mehr als einen Widerstreit in mir, sondern nehme mich geeint wahr. Und somit bestehe ich zwar aus Schwarz und Weiß, aber eben auch aus allen Misch-Tönen. Und da diese vielen Abstufungen mir keine Angst (mehr) machen, muss ich mich auch nicht so getrennt 'darstellen'.

Und da ist dann mein jetziges 'Pseudonym', dass ihr hier nun zum ersten mal seht 😊 Dabei besteht es schon viel länger als вιасκ & ωніτε. Tatsächlich ist es uralt 😄 Genauer gesagt stammt es aus dem Jahre 1987. Damals spielte ich Chamonix Challenge auf dem C64 und hatte keine Ahnung was Chamonix ist. Klar es ging irgendwie um Winter-Spiele aber mir schoss damals das Chamäleon in den Kopf. Nicht gerade ein winterliches Tier… Da ich eine besondere Affinität zum afrikanischen Kontinent habe (sowohl den Menschen, als auch der Natur), sind die von dort stammenden Chamäleons für mich immer von besonderem Interesse gewesen.

Natürlich habe ich das damals englisch geschrieben. Ist ja schließlich viel cooler: Chameleon! Und in den 80ern zählte es, cool zu sein! Über Jahre hinweg nutze ich es dann in verschiedenen Schreibweisen. So fand sich nach meiner Zeit in der französischsprachigen Schweiz das caméléon (ohne das dem Deutschschweizer so schön gelingende 'Ch') und sogar mal eine mit koreanischen Zeichen zusammengesetzte Variante:

cameleon kor

Jetzt tritt es in neuer Schreibweise wieder in die Öffentlichkeit und das verbunden mit vielen Bedeutungen und Emotionen:

chameleon text
Chamëleon

Und zum ersten Mal auf einer Webseite, die nicht nach dem 'Pseudonym' gewählt ist. Vielmehr ist hier die Anlehnung an eine frühere Webseite meiner Frau gegeben, die 'Meine große Welt' hieß. Aber natürlich habe ich mir auch eine 'Chameleon-Domain' gesichert – kann ich nicht sein lassen 😉. Die wird momentan nur für die E-Mail-Adresse genutzt, aber wer weiß, was da noch kommt 😉

Warum also nun diese Schreibweise?

Klar, Chameleon ist englisch für das Tier, dass sich an die jeweiligen Umstände anpasst. Viele Denken, es würde nur der Tarnung dienen. Aber wie man mittlerweile weiß, kommuniziert ein Chameleon durch sein Farbspiel und reagiert auf äußere Einflüsse. Eine schier unendliche Anzahl an Nanokristallen macht es möglich. Das passt auf mich. Ich habe mich gelernt anzupassen und zu tarnen. Gleichzeitig schaut dieses Tier in alle möglichen Richtungen und macht dabei oftmals einen faszinierend schrägen Gesichtsausdruck. Genauso gut kann ich auch meine Emotionen ausdrücken und die anderer Personen wahrnehmen. Ich bin ein 'farben'-froher' Typ, manchmal sehr bunt, manchmal total schräg. Ich habe – wie man in der Galerie sehen kann – sehr häufig in extremen Farben gemalt, als das noch ging. Auch ich bin aus einer riesigen Anzahl an Facetten und Eigenschaften zusammen gesetzt. Ich beobachte weiter alles um mich herum und bekomme dabei Dinge mit, die an vielen Menschen total vorbei gehen. Und ihr glaubt nicht, was ich für komische Gesichtsausdrücke mache 😜

Zudem sind Chamäleons nicht gerade mit einem guten Gehör ausgestattet. Wenn ihr mich mal telefonieren hört… ich bin dabei fast taub und stelle es daher auf maximale Lautstärke. Meine Frau bekommt immer einen halben Herzinfarkt, wenn sie danach das Telefon verwendet…

Das Chamäleon steht in einigen Kulturen für die Zeit. Da seine Augen mit der Fähigkeit nach hinten, seitlich und nach vorn gleichzeitig zu blicken, sind die Augen ein Symbol für die Einheit von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gelten. So konnte auch ich die Einheit in mir erreichen. Ich habe meine Vergangenheit angenommen, nehme die Auswirkungen in der Gegenwart wahr aber schaue mittlerweile zuversichtlich in die Zukunft.

Das ë ist mir sehr wichtig, gehört es doch zu meinem Ausweis-Namen, den ich voller Dankbarkeit trage. Und daher hat es auch in meiner individuellen Schreibweise seinen Platz gefunden: Chamëleon.

Nur so nebenbei: Dieser Buchstabe trennt in der Aussprache übrigens das zusammengehörende Wort. Es wir also zu 'Cham-Eleon'. Was steckt das nun hinter?

Cham ist natürlich die Erinnerung an dieses Spiel, dass mir Stunden voller Spaß schenkte – in einem virtuellen, nicht nass-kaltem Winter und in dem ich mich sicher und geschützt fühlte. Gleichzeitig steckt darin die Erinnerung an meine Zeit in der Schweiz (CH als Länder-Kennzeichen) und daran, dass ich gerade an der Region Chamonix mehrfach vorbei fuhr, als ich mich von der Schweiz Richtung Italien begab. Eleōn ist übrigens eine antike griechische Stadt, deren genaue Lage bis heute nicht bekannt ist. Und so ist auch einiges aus meiner Vergangenheit (mir) nicht genau bekannt. Wer wusste bisher schon, dass ich in meiner Jugend altgriechische Schriften gelesen habe?

Auch die Farben sind von Bedeutung. LEO in orange-rot-Tönen geschrieben weißt auf ein anderes Tier hin, dass mir sehr viel bedeutet: Den afrikanischen Löwen. Die Farbwahl weißt auf den Mut des Löwens hin, den ich auch an den Tag legen möchte.

Und meine Glaubensüberzeugung spiegelt sich ebenfalls in dem Schriftzug wieder: Gemäß verschiedener Farb-Psychologen steht das grüne A für Ausgewogenheit, das orange M bedeutet Loyalität, das gelbe E steht für Gelassenheit und das violette N steht für Wahrheit.

Und das daraus zusammen gesetzte Wort lautet AMEN und bedeutet tatsächlich: 'Sich ausrichten auf Gott' – also weit mehr als das oft zitierte 'So sei es'. Ausgewogen sein und Loyal aber gelassen für die Wahrheit einstehen und mich auf Gott ausrichten – ein Weg, an dem ich kontinuierlich arbeite. Weil er mir gut tut und meiner persönlichen Überzeugung entspricht.

Und so schließt sich ein großer Kreis an Zeit und Raum, es treffen sich Hoffnungen sowie Wünsche im Schriftzug meines Pseudonyms. Dazu ein passendes Bild, dass meine 'Durchgedrehtheit' im Gravatar darstellt. Schriftzug und Logo habe ich in den letzten Tagen in mühevoller Kleinarbeit erstellt.

Chamëleon
© 2019 Chamëleon

Information: Die Leser des bisherigen Blogs sind hiermit gebeten – wenn sie möchten – hier weiter zu lesen. Entweder indem ihr die neue Adresse https://unseregrossewelt.de in eurem Reader eintragt oder aber den Blog per E-Mail abonniert. Um eine E-Mail bei neuen Beiträgen zu erhalten, müsst ihr eure E-Mail in das entsprechende Formular hier auf der Webseite eintragen. Die alte Domain wird in wenigen Tagen dann auch auf diese Webseite umgeleitet, so dass dann nur noch 'Unsere große Welt' erreichbar ist.

Chamëleon

Wie sehr gefällt dir dieser Beitrag?

Anklicken um zu bewerten

Durchschnittliche Bewertung / 5. Bewertungen:

10 Kommentare

  1. Also konntest Du Dir keinen Namen ohne diese zwei Pünktchen auf dem e aussuchen – manno ich vergess doch immer wie ich die schreiben soll…. ich würde Dich lieber Camelot nennen (die Burg – eine Fluchtburg – passt doch auch recht gut zu Dir 😉 oder?) Ansonsten natürlich 5 Sterne.

  2. Die Bedeutung ist wirklich toll. Und ich danke dir, dass du dir soviel Arbeit gemacht hast, diesen neuen Blog aufzusetzen. Jetzt fühlt es sich auch für mich gut an, hier eigene Beiträge zu schreiben, da es jetzt wirklich 'unser' Blog ist.

Kein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu (Pflichtfeld)